Verkehrsrecht

Ein Bußgeld oder Fahrverbot wegen Geschwindigkeitsüberschreitung steht an

Wir beantragen für Sie Akteneinsicht, prüfen ggf. Messprotokolle, Ausbildungsnachweise des Messpersonals, Rohmessdaten, Eichberichte des Messgerätes und die relevanten Werte der Messung. In vielen Fällen gelingt es uns, ein Fahrverbot von Ihnen abzuwenden! Hierbei vertreten wie Sie sowohl im Verfahren vor der Bußgeldstelle, als auch im gerichtlichen Ordnungswidrigkeitenverfahren.

Sie hatten einen Autounfall

Wir regulieren als erstes für Sie den Sachschaden und überlegen gemeinsam die für Sie die beste Vorgehensweise: ob auf Totalschadenbasis, nach Reparaturkosten oder Sachverständigengutachten abgerechnet wird – oder diese fiktiv geltend zu machen sind. Bei Personenschäden kümmern wir uns um Ihr Schmerzensgeld, Verdienstausfall oder den Haushaltsführungsschaden… und darum, dass Ihnen Ihre Entschädigung zeitnah zukommt!

Ihnen droht ein Fahrverbot durch Alkohol am Steuer

Wir prüfen den Ablauf des Testverfahrens und beeinflussende Faktoren wie das verwendete Testgerät. Wir begleiten Sie durch das gesamte Strafverfahren, beantragen die Neuerteilung der Fahrerlaubnis und überprüfen den Bescheid der Fahrerlaubnisbehörden. Steht eine medizinische psychologische Untersuchung (MPU) an, begleiten wir Sie auch im Vorbereitungsverfahren bis zum erfolgreichen Gutachten.

Sie wollen einen Führerschein im EU-Ausland

Wir beraten Sie im EU-Fahrerlaubnisrecht: Nach einer höchstrichterlichen Entscheidung müssen EU-Führerscheine innerhalb von EU-Staaten unter bestimmten Voraussetzungen als amtliches Dokument anerkannt werden! Sollten Sie sich für diese Alternative entscheiden, kümmern wir uns um die notwendigen Schritte. So stellen wir sicher, dass Sie eine Fahrerlaubnis erwerben, die auch in Deutschland gültig ist (s.o.).